Design Thinking.

DESIGN THINKING 

Co-Creation mit launchlabs

Im Bereich Design Thinking erarbeiteten wir mit unserem Co-Creation Partner launchlabs einen neuen Tafeltypen. Dieser neue Tafeltyp verkörpert die Ansätze agilen Arbeitens besonders von Design Thinking. Auch für uns ist das ein ganz neues Gebiet, auf das wir uns vorgewagt haben – mit Erfolg und spannenden neuen Erkenntnissen.

launchlabs ist ein Beratungsunternehmen aus Berlin im Bereich Design Thinking und agile Methoden. Das Konzept ermöglicht erfahrenen Unternehmen so agil, kreativ und innovativ zu handeln wie erfolgreiche Start-Ups. Der Gründer und Geschäftsführer Simon Blake war am Aufbau der School of Design Thinking, Potsdam am Hasso-Plattner-Institut bedeutend beteiligt. launchlabs entwickelte ein eigenes Workshop-Konzept für Design Thinking sowie agile Methoden. Dafür wurden extrem leichte Tafeln benötigt. Mit diesem Wunsch kam Simon Blake auf WEIGANG zu. Von Beginn an kreierten wir als Partner gemeinsam an den Produkten. Innerhalb kürzester Zeit gaben wir verschiedene, nach Design Thinking Methoden entwickelte Prototypen in die Diskussion mit allen Beteiligten.

So entstand unser erstes gemeinsames Produkt: eine sehr leichte Tafel, die mit Klettband an der Rückseite versehen ist. Damit ist es dem Anwender möglich die Tafel an das zum Konzept gehörige Regal anzubringen. Aufbewahrt wird die Tafel in einem passenden Tisch, der ebenfalls Bestandteil des Konzepts ist. 

Menschen arbeiten agil Weigang launchlabs Ebern Berlin.

Design Thinking ist eine neuer Trend. (Foto: Copyright launchlabs / Fotograf: Christoph Leib)

Warum ist die Tafel so konzipiert worden?

Die Tafel dient im Kreativprozess in erster Linie als Medium zum Festhalten und Visualisieren von Ideen. Nichts soll den Nutzer davon ablenken – vor allem keine Gedanken, wo sich die Tafel zum Aufschreiben befindet. Die Tafel ist genau dort, wo sie benötigt wird: an der Wand, am Regal oder auf dem Tisch, eben dort, wo sich gerade besprochen oder kreativ ausgetauscht wird – Hauptsache die sprießenden Ideen können festgehalten werden.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, nutzen wir neue Materialien sowohl für die Tafeln selbst als auch für deren Befestigungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit launchlabs entwickelten wir ganz neue Ansätze. Das war auch für uns ein spannender Prozess! Zum Workshop Konzept von launchlabs gehört auch ein speziell designtes Regal sowie eine Tischkonstruktion. Auch hier nimmt unsere Tafel eine spezielle Rolle ein. Sie kann an das Regal angeklettet werden (beides ist mit Klett ausgestattet). Dadurch ergeben sich praktische Symbiosen aus dem Regal und der Tafel. Auch der speziell entwickelte Tisch nimmt eine zentrale Rolle im Workshop Konzept von launchlabs ein. Die Tafel ist so gestaltet, dass sie im Tisch gelagert werden kann – ist der kreative Prozess abgeschlossen, kann die Tafel einfach „verschwinden“ und ist ordentlich verstaut.

Neben diesen ersten Tafeltypen geht die Co-Creation weiter. Weitere hilfreiche Tools für den Bereich Design Thinking und agile Methoden werden wir gemeinsam weiterentwickeln. Wir halten Sie dazu hier stets auf dem Laufenden.

Co-creation of WEIGANG and Launchlabs.

Desing Thinking ist ein spannender Prozess für Kreative. (Foto: Copyright launchlabs / Fotograf: Christoph Leib)

WEIGANG kombiniert Kernkompetenzen mit neuen Formen der Zusammenarbeit

Vor etwa einem Jahr startete der Organisationsmittel-Hersteller WEIGANG seine Zusammenarbeit mit den Berliner Transformations-Profis von launchlabs. In kurzer Zeit ist daraus eine intensive Partnerschaft geworden, die den Geist von Co-Creation atmet und zudem eine enge Verbindung zu den Möbeldesignern des Netzwerks Pool22 entstehen ließ.

„Ob es um die methodischen Ansätze geht oder um die Realisierung moderner Arbeitsumgebungen – wir haben schon bei unseren ersten Treffen gespürt, dass wir auf einer Wellenlänge liegen mit den Transformations-Experten von launchlabs“, berichtet Stefan Schneider, Leiter der Produktentwicklung von WEIGANG. Binnen weniger Monate hat ein Team des traditionsreichen Herstellers von Organisations- und Visualisierungsmitteln die Zusammenarbeit mit dem Berliner Unternehmen so weit vorangetrieben, dass daraus bereits die ersten konkreten Systemprodukte entstanden sind. Eine große Rolle spielt dabei auch der dritte Player der Kooperation – das Möbeldesign-Netzwerk Pool22. Während launchlabs in diesem Dreigestirn das methodische Rüstzeug liefert – Stichwort Design Thinking und agile Methoden – und Pool22 vor allem seine Design- und Möbelkompetenzen einbringt, trägt WEIGANG neben seiner großen Praxiserfahrung sein weitreichendes Produktions- und Vertriebs-Knowhow bei. „Alle drei Firmen fungieren dabei als Ideen- und Impulsgeber für die Realisierung neuer Produkte, die dem Ziel dienen, innovative Organisationsstrukturen und agile Managementprozesse in der Industrie zu etablieren“, betont Stefan Schneider. Das festigende Band der gemeinsamen Arbeit bildet die noch recht junge Vorstellung der sogenannten Co-Creation, der sich alle Beteiligten verpflichtet fühlen. Sie geht weit hinaus über die übliche Auffassung von der Partnerschaft zwischen Unternehmen – meist als eher kurzfristige Zweckbündnisse angelegt – und ist getragen von einem vertrauensvollen und sehr offenen Umgang miteinander. Simon Blake, Gründer und Geschäftsführer von launchlabs, erläutert: „Prägend für Co-Creation sind eine ehrliche gegenseitige Wertschätzung mit freundschaftlicher Gesinnung, eine gemeinsame Denkweise und eine Zielsetzung, in der sich alle Player wiederfinden. Von Beginn an sind diese Werte auch die treibenden Faktoren für unsere Zusammenarbeit mit Pool22 und WEIGANG.“

Rasch von der Idee zum Produkt

Charakteristisch für erfolgreiches Co-Creating ist die sehr schnelle Transformation von zunächst vagen Ideen in einsatzfertige Produkte. Es überrascht daher nicht, dass das inspirierende Tête-à-Tête von launchlabs, Pool22 und WEIGANG bereits nach wenigen Monaten zum ersten marktreifen Produkt führte. Es handelt sich dabei um ein flexibel nutzbares Whiteboard, das mit agilen Methoden entwickelt wurde, seinen designtechnischen Feinschliff bei WEIGANG erhielt und derzeit auch in Ebern gefertigt wird.

Weigang, launchlabs, Berlin, Ebern

Das gemeinsam entwickelte Ideaframe.